Babymassage

“Die Berührung ist das Fundament jeder Beziehung, der Beziehung zu anderen und zu sich selbst.”

Emmi Pikler


In meinen Babymassage Kursen lernt Ihr eine Kombination aus Griffen nach Frédérick Leboyer und Eva Reich.

Frédérick Leboyer war ein französischer Gynäkologe, der in Indien die ayurvedische Babymassage kennengelernt hat und mit nach Europa gebracht hat. Diese Massage ist für robuste Babys gut geeignet, da es sich um etwas stärke Griffe handelt.

Eva Reich war amerikanische Kinderärztin, die die ganzheitliche Schmetterlingsmassage entwickelt hat. Diese ist vor allem für Frühgeborene und Babys, die bei der Geburt Probleme hatten, geeignet, da es sich um eine sehr sanfte Massage handelt.

Ich kombiniere daher die Griffe beider Massagearten miteinander, da es sich in meiner bisherigen Erfahrung gut bewährt hat.

In meinen Kursen lernt ihr nicht nur die Babymassage Handgriffe und bekommt Informationen zur Auswahl der richtigen Massageöle, sondern erhaltet von mir auch ein individuelles Paket an hilfreichen Tipps zu Eurem Baby.


Hausbesuche führe ich im Umkreis von St.Pölten (bis z.B. St.Georgen/Steinfeld, Obergrafendorf, Oberwölbling, Pyhra,) durch. Für weitere Orte bitte einfach eine Anfrage stellen.

Wann kann ich mit der Babymassage beginnen?

  • Prinzipiell ist es sinnvoll, bereits kurz nach der Geburt mit der Babymassage zu beginnen (ev. gleich nach dem ersten Bad) – der Hauptfokus liegt jedoch in dieser Zeit beim Stillen und dabei, eine enge Beziehung zueinander zu entwickeln – einen Babymassage Kurs in Gruppen  in dieser Zeit zu  besuchen, ist eine zusätzliche Belastung und Stress.
  • Daher ist es durchaus sinnvoll, eine (Schnupper-) Stunde des Babymassage Kurses bereits vor der Geburt mit einer Puppe zu absolvieren oder einen privaten Kurs bei mir zu buchen.
  • Ansonsten empfehle ich den Beginn zwischen 4. und 7. Lebenswoche.

Welche Vorteile hat die Babymassage?

  • Babymassage senkt Schmerzen und Ängste und steigert die Zufriedenheit
  • Babymassage führt zu einer positiveren Einstellung zur Mutterschaft, mütterlicher Zufriedenheit und einer stärkeren Beziehung zu ihren Babys .
  • Babymassage gibt auch Vätern eine Möglichkeit, die Beziehung zum Baby zu stärken und sicherer im Umgang zu werden.
  • Babymassage steigert die Stuhlentleerungsfrequenzen bei Neugeborenen und senkt den Bilirubinwert (“Gelbsucht” verschwindet schneller)
  • Babymassage steigert das Wachstum und die Entwicklung Ihres Babys.
  • Babymassage verbessert den Kreislauf – Hände und Füße des Babys werden warm.
  • Babymassage entspannt die Muskulatur und fördert die Beweglichkeit der Gelenke.
  • Babymassage reinigt die Haut, öffnet die Poren, Gifte werden entfernt, die Hautelastizität wird verstärkt und somit führt es zu einem gesteigerten Schutz vor Infektionen.
  • Babymassage stimuliert den Nervus Vagus, der die Freisetzung von Verdauungshormonen reguliert.
  • Babymassage stimuliert den Fluss der Lymphflüssigkeit und somit den Abtransport von Fremdstoffen.
  • und vieles mehr…